Wer verdient mehr – Freiberufler oder Festangestellte?

grafik24

Die Mehrheit der IT-/Engineering-Freelancer (78,9 Prozent) ist der Meinung, dass einem Selbstständigen mehr zum Leben übrig bleibt als einem Festangestellten. „Hier sind sich Freiberufler aller Altersklassen und aller Erfahrungslevel einig – egal ob sie derzeit im Projekt sind oder nicht. Kein Wunder also, dass Freelancer von ihrer Art zu arbeiten so überzeugt sind“, so Stefan Symanek, Marketing-Leiter von GULP,.



Zur Erinnerung die Konditionen, über die hier gesprochen wird: Im Schnitt erhalten IT-/Engineering-Selbstständige einen Stundensatz von 79 Euro. Nur etwa ein Drittel (34,1 Prozent) arbeitet zu Stundensätzen von unter 70 Euro, bei 17,3 Prozent fließen über 100 Euro pro Stunde in die Kasse. Mehr als die Hälfte (53,8 Prozent) der IT-/Engineering-Freelancer rechnet damit, dass ihr Stundensatz auch im Jahr 2013 da bleibt, wo er ist. 40,9 Prozent von ihnen geben an, dass sie ihn sogar anheben werden. Dabei erhalten 44,7 Prozent der IT-/Engineering-Freelancer in ihrem derzeitigen Projekt bereits einen höheren Stundensatz als in dem Projekt davor.



Weitere Grafiken und Ergebnisse zum Thema finden Sie bei Gulp

Tags:,

Timo Bock

Als Betreiber von 4freelance schreibt Timo Bock in unregelmäßigen Abständen auf diesem Blog. Daneben ist er Co-Founder des Bitcoin Startups SatoshiBay und als Product Consultant für ein webbasiertes soziales Netzwerk aus Mountain View tätig. Zuvor war er vier Jahre in unterschiedlichen Positionen für einen Projektvermittler tätig. In dieser Zeit hat Bock immer wieder festgestellt, dass es einige schwarze Schafe auf dem Markt gibt. Somit ist die Idee für die Projektvermittler-Bewertungen auf 4freelance geboren. Sie finden Timo Bock auf LinkedIn und Twitter
  • Wobei sich die Zahlen von Gulp ja wohl nur auf Freiberufler beziehen, die bei Gulp gelistet sind. Die Mehrzahl der freien Berater und Entwickler im Land arbeitet jedoch unabhängig, ohne irgendwelche Vermittler. Die durchschnittlichen Stundensätze dürften daher insgesamt wesentlich höher sein als „nur“ 79 Euro.

    • 4freelance

      Ein großer Teil wird sicherlich Gulp Mitglied sein, aber bei dieser Umfrage wurden auch nicht Gulp Mitglied befragt. Unter anderem habe ich auf 4freelance für die Teilnahme geworben.

  • Steve

    Die Durchschnittsstundensätze bei Gulp sind meist höher, als Gulp selbst bereit ist zu zahlen!

    Die realen Stundensätze für Entwickler, Admins und Tester liegen meist unter 70EUR, so zwischen 45-70EUR, je nach Können und Erfahrung.
    Die meisten Freiberufler, insbesonders im Projektgeschäft arbeiten über Vermittler!!
    Der Kund bezahlt warscheinlich ca. 79EUR. Beim Freiberufler selbst bleiben nur 10-30% weniger!