Freelancer betreiben in den meisten Berufen Networking im Netz, doch es gibt durchaus auch reale Treffen. XING-Gruppen oder Freelancer (und Auftraggeber), die sich beispielsweise von 4freelance kennen, werden vom Betreiber der Seite unter anderem auf das Oktoberfest eingeladen, wo thematisch fokussiert über bestimmte Bereiche diskutiert werden kann. Das könnten etwa die Projektakquise oder die Situation auf dem Vermittlungsmarkt für Freelancer sein. Mit dieser Form des Networkings lebt der gute alte Unternehmerstammtisch wieder auf, den es schon immer gab, der aber in den modernen Online-Zeiten ein wenig aus dem Blickfeld gerät. Das persönliche Treffen ist jedoch für bestimmte gemeinsame Projekte nach wie vor unerlässlich.

Nach oben