Beiträge mit Tag ‘IT Freelancer’

Selbstvermarktung für Freelancer (1/10) – Ein Überblick über die Werkzeuge

Übersicht der Freelancer WerkzeugeViele Freelancer verlassen sich darauf, dass genügend Aufträge von existierenden Kunden kommen. Darüber hinaus verlassen sich Freelancer oft darauf, dass Sie schon von potentiellen Auftraggebern oder Vermittlern in den entsprechenden Datenbanken gefunden zu werden. Weit weniger Freelancer sind wirklich selber aktiv und versuchen, direkt neue Kunden zu gewinnen.

Dabei ist es für Dich hilfreich, die Möglichkeiten und Spielregeln zu kennen, nach denen eine passive Selektion oder der aktive Eigenvertrieb funktioniert. So kannst Du gezielt auswählen, welche Mittel Du einsetzen möchtest und wie Du deine bisherigen Materialien optimieren kannst.

In diesem kurzen Artikel liste ich einige der wichtigsten Möglichkeiten auf. Jedes der neun Themen wird in den nächsten Wochen in einer Artikelreihe in einem noch folgenden eigenen Artikel vertieft.

Wie kannst Du Dich vermarkten?

Scheinselbständigkeit – oder „wie die RV die Selbständigen wegdefiniert“

business people and big sword

Dieser Artikel ist bereits in etwas kürzerer Form und unter anderem Titel am 11. Mai 2015 auf dem Blog von freelance.de als Gastbeitrag erschienen.

Viele Selbstständige bezeichnen sie als „Damoklesschwert der Selbstständigen“ oder den „unverschämt ungeschickt getarnten Versuch, die klamme Rentenkasse aufzufüllen“. Die Rede ist von der Scheinselbstständigkeit. Diese liegt für die beurteilenden Sozialkassen dann vor, wenn eine erwerbstätige Person als selbständiger Unternehmer auftritt, obwohl diese von der Art ihrer Tätigkeit her Arbeitnehmer ist.

Aber wie soll man als Selbständiger oder Auftraggeber wissen, ob es sich um eine in den Augen der Rentenversicherung (RV) scheinselbständige Tätigkeit handelt? Kann man sich, wenn man gewisse Regeln einhält, sicher sein, dass man auf der legalen „sauberen selbständigen Seite“ ist?