Beiträge mit Tag ‘Interim Management’

Warum wir die Freelancer-Agenturen brauchen

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAIch schreibe hier aus der Sicht eines kaufmännischen Freiberuflers. Im Bereich IT laufen die Dinge möglicherweise anders.

Offensichtlich gibt es immer noch Agenturen, Provider, Vermittler für Freiberufler. Das Personalkarussell dreht sich schnell, und einige Agenturen sind kurzlebig und es gibt eine Reihe von Problemen auf dem Markt. Aber wenn es immer noch welche gibt, heißt dies, dass wir sie immer noch brauchen.

Wozu aber?

Agenturen können, anders als Freiberufler, den ganzen Tag mit Vertrieb verbringen. Wir wissen alle, dass die Qualität der Vertriebsprozesse durchaus unterschiedlich ist, aber diejenigen mit schlauen Prozessen haben die Ressourcen, eine hohe Reichweite aufzubauen und ein großes Netzwerk von Kunden nachhaltig zu pflegen, nachhaltiger als eine Einzelperson das kann.

Auf die Zielgruppe hören oder selber denken

Hören Sie auf Ihre Kunden – aber nicht immer

Uns wird empfohlen, auf unsere Zielgruppe zu hören, um ihre Wünsche und Bedürfnisse zu verstehen und somit besser bedienen zu können.

Probleme dabei:

1. Nicht alle Leute wissen, was sie wollen
2. Nicht alle Leute sind ehrlich über das, was sie wollen
3. Leute reden viel, wenn der Tag lang ist

„Bitte bitte bitte mach doch nochmal das eine Seminar! Das ist sooo toll!“
„Ja, bitte! Wir kommen auch alle dahin!“
„Ja, GANZ BESTIMMT!“

Eigentlich wollte ich es nicht mehr machen, aber, na gut, ich mache mir die Arbeit, suche einen Raum, bereite alles vor, schicke die Einladungen raus – und – NIX. Wenn ich die Bittsteller dann erinnere, kommen schlaffe Ausreden. Leute reden viel, wenn der Tag lang ist.

Paradigmenwechsel eines Beraters

400px-Mandril_Malene_Thyssen_GNU-license_JPGThe Wookie has no pants

Als 1975 die erste Produktion von STAR WARS gefilmt wurde, Episode IV A New Hope, drohte das gesamte Projekt zusammenzubrechen: Die Sets in Tunesien waren durch Stürme zerstört worden, das Budget war um 2 Mio. $ überzogen, die Dialoge waren völliger Mumpitz, die Special Effects funktionierten nicht, der Cutter missachtete die Anweisungen der Produktion, die Kostüme passten teilweise nicht und die Technik war ein Desaster.

Mark Hamill, Darsteller von Luke Skywalker, berichtet, dass 20th Century Fox ein Team von Supervisoren nach London schickte, wo der größte Teil des Films abgedreht wurde. Die Manager aus Hollywood hörten sich alle Probleme an (siehe oben) und konzentrierten sich sofort auf das Wesentliche: The Wookie has no pants!

Chewbacca, Co-Pilot von Han Solo, ist ein Pelzwesen. Genau wie ein Affe oder ein Bär, hat er keine Hosen. Dies wurde angesichts aller Schwierigkeiten (siehe oben) als DAS Problem schlechthin identifiziert und in stundenlangen Diskussionen bewegt.

Ein hoher Preis kann Ihrem Kunden dienen

110715-preiserhoehung_schilderWie hohe Preise den Erfolg Ihrer Kunden unterstützen können

Die Preisfindung gehört zu den größten Herausforderungen in der Selbständigkeit. Setze ich hoch an, niedrig, mittel?

Für manche Dienstleistungen gibt es etablierte Marktpreise. Wenn ich darüber will, brauche ich eine strategische Positionierung, die mich – nach Meinung der Zielgruppe, meine Meinung ist total egal – von den anderen deutlich abhebt.

Für eine große Anzahl Dienstleistungen gibt es aber keinen Marktpreis. Und da geht’s dann los mit der Preisstrategie.

Ein Aspekt, den ich entdeckt habe:

Gerade im Bereich Coaching, Unterricht und Training kann ein hoher Preis Ihren Kunden helfen, mehr Nutzen von Ihrer Leistung zu haben.

Freelancer-Agenturen: Je komplizierter, desto nutzloser

ACHTUNG! In den Augen mancher Menschen könnte dieser Artikel bösartig wirken. Er ist auch so gemeint.

Generell erkenne ich das Prinzip: Je komplizierter etwas in der Abwicklung ist, desto weniger bringt es wahrscheinlich.

Je mehr Gedöns und Komplikationen Agenturen in der Vergangenheit angestellt haben, desto weniger kam dabei heraus.

In den letzten Tagen war ich viel beschäftigt mit neuem Gedöns auf den Wunsch eines größeren Providers. Ich wurde gemaßregelt, weil ich meine Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht hatte, nach Meinung einer recht jungen Dame. (It’s all about entertainment…) In der gleichen Zeit bekam ich von meiner Lieblings-Agentur, der HAYS AG, vier ernsthafte Projekte angeboten, die dann leider nicht in meinen Zeitplan passten.
Als ebenso angenehm unbürokratisch, aber in der Sache wirksam, haben sich die INSILIUM GbR und JLink erwiesen. Kein Gedöns, dafür reale, substanzhaltige Anfragen und Vermittlungen.

Hoher, mittlerer oder niedriger Preis als Freiberufler

Machen höhere Preise die Auftragsgewinnung schwerer oder leichter?

Bei der Preis-Diskussion gibt es diverse Meinungen, wie man seinen Preis als Freiberufler ansetzen sollte und wie die Preishöhe sich auf die Auftragslage auswirkt.

Manche sagen: Es braucht genau die gleiche Zeit, einen hoch bezahlten Auftrag zu gewinnen wie einen niedrig bezahlten.

Andere meinen: Je höher der Preis, desto länger dauert die Akquise, denn bei hohen Preisen denken die Kunden länger nach, außerdem gibt es weniger hoch bezahlte Aufträge als niedrig bezahlte auf dem Markt.

Sinn und Unsinn von Referenzen für Freelancer

Im Hamburger Standort eines größeren Providers hat eine neue Dame angefangen, die anscheinend andere Saiten aufziehen will. Sie hat meine Referenzen nicht nur tatsächlich angerufen, sie hat sogar kluge Fragen gestellt, die auf ein echtes Interesse hinweisen und relevante Informationen bringen.

Das ist für mich angenehm ungewohnt. Seit 2002, wo ich meine Zusammenarbeit mit Providern begonnen habe, haben alle Mitarbeiter Stein und Bein GESCHWOREN, dass sie GANZ BESTIMMT meine Referenzen anrufen. Auf den Hinweis, dass mir ihre 5 Vorgänger dasselbe geschworen haben und nichts getan haben, wurde stets entgegnet, sie selbst seien anders und das sei ganz wichtig und überhaupt.

Was nützt SEO dem Freiberufler?

Bei Google auf Platz 1 – und kein wirtschaftlicher Nutzen?

Gestern stellte ich fest, dass ich mit den Suchbegriffen „vertriebscontroller interim manager“ (das letzte Wort schlug Google automatisch vor) bei Google alle Plätze von 1-7 belegte.

Um 2007 herum war ich bereits Nr. 1 mit „Interimsmanagement Hamburg“. Dem ging eine konzertierte, durchdachte Strategie im SEO voraus.

Empfehlungsmarketing für Interimsmanager?

Einer der Hypes, die vor einer Weile umgingen, war der des Empfehlungsmarketing.

„Sparen Sie Geld bei der Akquise! Setzen Sie auf Empfehlungsmarketing!“

Ja, es ist wahr, eine Empfehlung kostet, für sich allein betrachtet, erst mal kein Geld, außer man zahlt freiwillig eine Provision an den Empfehler. Unter Einbeziehung von Telefonkosten, Zeit, Spesen, Essenseinladungen, kleinen Aufmerksamkeiten usw. kostet die Empfehlung dann häufig doch Geld.

In vielen Branchen gehören Empfehlungen und offene Bewertungen bereits zum Verkaufsprozess. Auf ciao.de werden Produkte und Dienstleistungen aller Art bewertet und kommentiert. Hotels werden auf hrs.de bewertet, und ein externer Händler auf amazon, der weniger als 4 Sterne bekommt, hat einen schweren Stand. Bücher, Musik-CDs, Elektronik, Billig-Airlines, Versandhäuser, Hotels und manche andere haben kaum noch Verkaufspotenzial ohne gute Bewertung.