Beiträge mit Tag ‘Honorarkalkulation’

GULP Stundensatz-Umfrage 2015

GULP Stundensatz-Umfrage 2015

Honorare von Selbstständigen in IT und Engineering – GULP sucht wieder die Wahrheit zwischen Wunsch und Wirklichkeit

GULP wertet regelmäßig die Stundensatzforderungen seiner mehr als 90.000 selbstständigen Profilinhaber aus. Da sich das Unternehmen jedoch allein darauf nicht beschränken möchte, startet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die große GULP Stundensatz-Umfrage, in der auf vielfachen Wunsch auch auf weitere relevante Aspekte freiberuflicher Erwerbstätigkeit eingegangen wird.

Mythbuster: Die 4 enttäuschenden Wahrheiten über die Selbständigkeit

fairy_pixabay_nemoIn meinem stetigen Bemühen, allen Mitmenschen die Laune zu verderben, melde ich mich wieder mal mit Nachrichten aus der Wirklichkeit.

Oder, wie mein großer Held Walter Giller sagte: „Es bleibt eben schwierig.“

Über die Freiberuflichkeit / Selbständigkeit kursieren eine Reihe von Mythen. Hier eine kurze Widerlegung einiger dieser Legenden.

Mythos 1: „Als Selbständiger hat man ein höheres Einkommen.“

In einigen wenigen Fällen, ja. Sonst aber nicht. Die meisten Selbständigen haben ein effektives Einkommen, das ca. ein Drittel niedriger liegt als das in vergleichbarer angestellter Position. Sie arbeiten wegen der vermeintlichen Freiheit selbständig.

Zahlungsziele bei Projektvermittlern

rechnungVerträge

Ein leidiges Thema, nicht nur für Sie. Wir bekommen Vertragsvorlagen vom Kunden, spätestens bei der ersten Besetzung. Wir prüfen – genau wie Sie – die Verträge genau. Verhandeln ist eigentlich nicht möglich. Entweder man schluckt den Kundenvertrag oder man ist kein Lieferant. Nun müssen wir die Vertragsdetails des Kunden in unseren Verträgen adaptieren. Es fängt mit irgendwelchen Vertragsstrafen an und endet nicht zuletzt bei den Kündigungsregelungen.

Die nächste Diskussion haben wir dann bei den Beraterverträgen. Ich behaupte, dass unsere Verträge fair sind, aber jeder von Ihnen hat bestimmte Vorstellungen, was um Vertrag stehen darf und was nicht. Anpassungen sind dann oft möglich, dennoch muss ich dafür sorgen, dass die Inhalte des Kundenvertrags nicht vom Beratervertrag abweichen, da ich sonst massive Probleme bekommen kann. Fragen wie „Warum ist ein projektbezogener Kundenschutz enthalten?“ sind dann keine Seltenheit. Will ein Consultant diesen Passus streichen, dann schrillen bei uns die Alarmglocken. Wir haben bereits all die Vorarbeiten (siehe Text bis zu diesem Zeitpunkt) gemacht und ohne diesen Schutz laufen wir Gefahr, dass ein Projektmitarbeiter plötzlich uns hintergeht und direkt das Vertragsverhältnis sucht. Am Ende wird man sich aber dennoch einig, auch wenn es alle Beteiligten Zeit kostet.

Freiberufler nach Leistung bezahlen?

Tape_measure_colored_Simon-A-Eugster_GNU-license KopieMacht es Sinn, als Freiberufler im Projekt eine leistungsbezogene Vergütung zu vereinbaren? Diese Frage kommt in Diskussionen mit Kunden immer wieder auf. In Diskussionen mit Kollegen weniger, zumindest in Controlling-Projekten. Die KollegInnen wissen, dass dieser Ansatz wenig Sinn macht.

Warum?

Zum einen: Woran soll der „Erfolg“ gemessen werden? So lange konkret definierte Arbeitsergebnisse gemessen werden, bin ich gerne dabei. Einige meiner Kunden geben mir klare Richtwerte, wie lange die Erledigung einer Aufgabe unter normalen Umständen dauern sollte bzw. was in einer bestimmten Zeit zu erreichen ist. Die meisten dieser Vorgaben erschienen mir fair und realistisch.

Stundensätze von IT-Freiberuflern

grafik1

Ergebnisse der Befragung von GULP unter mehr als 2.100 IT-Freelancern im Januar 2013

IT-Freiberufler verdienen im Durchschnitt etwa 79 Euro, nur ein Drittel arbeitet unterhalb der 70-Euro-Grenze. Mehr als die Hälfte der IT-Selbstständigen bekommt als Stundensatz genau das, was sie bei den Vorverhandlungen gefordert haben. Damit ist die Zufriedenheit recht hoch. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kam eine aktuelle Umfrage des Projektportals GULP. Die Details erläutert dieser Artikel.

Ein hoher Preis kann Ihrem Kunden dienen

110715-preiserhoehung_schilderWie hohe Preise den Erfolg Ihrer Kunden unterstützen können

Die Preisfindung gehört zu den größten Herausforderungen in der Selbständigkeit. Setze ich hoch an, niedrig, mittel?

Für manche Dienstleistungen gibt es etablierte Marktpreise. Wenn ich darüber will, brauche ich eine strategische Positionierung, die mich – nach Meinung der Zielgruppe, meine Meinung ist total egal – von den anderen deutlich abhebt.

Für eine große Anzahl Dienstleistungen gibt es aber keinen Marktpreis. Und da geht’s dann los mit der Preisstrategie.

Ein Aspekt, den ich entdeckt habe:

Gerade im Bereich Coaching, Unterricht und Training kann ein hoher Preis Ihren Kunden helfen, mehr Nutzen von Ihrer Leistung zu haben.

Der Traum vom großen Reibach in der Selbständigkeit

171265_original_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.de_namedWie viel verdienen Selbständige wirklich?

Geld oder Liebe (Freiheit) ?

Bringt die Selbständigkeit den mühelosen Reichtum? Klare Antwort: Nein. In fast keinem Bereich erzielen Selbständige überdurchschnittliche Einkommen. Von den berühmten wenigen Ausnahmen abgesehen, ist die Geldmenge, die Selbständige zur Verfügung haben, nicht gerade astronomisch.

In meiner Eigenschaft als Controller bin ich der Sache mal nachgegangen. Da die Datenlage für das Einkommen Selbständiger sehr dürftig ist, bin ich in meinem erweiterten Umfeld herumgelaufen, habe bei ca. 50 Selbständigen Daten gesammelt und diese tabellarisch aufbereitet. Die Darstellung finden Sie zusammengefasst in der Tabelle unten.

Hoher, mittlerer oder niedriger Preis als Freiberufler

Machen höhere Preise die Auftragsgewinnung schwerer oder leichter?

Bei der Preis-Diskussion gibt es diverse Meinungen, wie man seinen Preis als Freiberufler ansetzen sollte und wie die Preishöhe sich auf die Auftragslage auswirkt.

Manche sagen: Es braucht genau die gleiche Zeit, einen hoch bezahlten Auftrag zu gewinnen wie einen niedrig bezahlten.

Andere meinen: Je höher der Preis, desto länger dauert die Akquise, denn bei hohen Preisen denken die Kunden länger nach, außerdem gibt es weniger hoch bezahlte Aufträge als niedrig bezahlte auf dem Markt.

Angestellt oder Selbständig?

Es gibt bereits einige Online Tools mit denen Selbständige ihren Stundensatz ausrechnen können. Das ist sinnvoll, jedoch nicht relevant für den Kunden. Diesen interessiert nicht, wie viel Geld ein Freelancer für Versicherung, Miete, etc. ausgeben muss. Das folgende Beispiel zeigt die Kosten aus Kundensicht am Beispiel eines Kandidaten mit einem Jahresgehalt von 50.000 €. Diese Qualifikation wird mit einem Freelancer für 500 € / Tag verglichen (500 € = 1% des Jahresgehalts). Bei einer eventuellen Trennung entstehen bei einer Festanstellung deutlich höhere Kosten, die hier nicht berücksichtigt wurden.