Sein Honorar kalkuliert der Freelancer entsprechend dem Aufwand, in den sämtliche Kosten inklusive aller Steuern und Versicherungen (auch der Kranken- und Rentenversicherung) einfließen. Außerdem muss nach Abzug aller Kosten ein Gewinn übrig bleiben, von dem ein Freelancer leben kann. Diese Kalkulation stellt die Untergrenze des möglichen Honorars dar, unter der nicht gearbeitet werden darf, sonst droht die Insolvenz. Die Obergrenze ergibt sich aus der Marktsituation, die bisweilen schwer einzuschätzen ist. Freelancer sollten sich Informationen darüber besorgen, was in einzelnen Branchen gezahlt wird.

Nach oben