Beiträge mit Tag ‘Genossenschaft’

Recruiting-Agentur als Genossenschaft

Ich hatte mir einmal vorgenommen, auf 4freelance Endkundenprojekte anzubieten. Bis jetzt ist mir das nur in Einzelfällen gelungen. Skalierbar Endkundenprojekte zu gewinnen, schaffen anscheinend nur Recruiting-Agenturen. Die Kunden lieben Projektvermittler wegen der einfachen Abwicklung und aufgrund ihrer Fähigkeit, schnell (und manchmal auch passgenau) zu liefern. Der einzige Weg, an Endkundenprojekte zu kommen, scheint also, selbst auf dem Markt als Agentur aufzutreten.

Update: Freelancer Genossenschaft

Bei der ersten Vorstellung der Idee der Recruiting-Agentur als Genossenschaft habe ich angekündigt, dass ich die Idee weiter verfolgen werde, wenn sich mindestens 100 Interessenten über das Formular anmelden. Tatsächlich waren es bis jetzt über 250 Interessenten. Ich möchte auch auf das Feedback, das ich bekommen habe, genauer eingehen. Außerdem werde ich die jeweiligen Rollen noch genauer beschreiben, da es hier auch unterschiedliche Auffassungen gibt.

Genossen: Freelancer sind Mitglieder der Genossenschaft. Sie bekommen Aufträge und bezahlen für die Vermittlung eine Gebühr an die Genossenschaft. Freelancer können auch selbst Aufträge mitbringen und erhalten dafür eine Provision.

Recruiter: Recruiter sind feste oder freie Mitarbeiter der Genossenschaft. Ihre Aufgabe ist das Matching von Kundenanfragen mit passenden Profilen. Recruiter können auch Kandidaten außerhalb der Genossenschaft vorschlagen. Ihre Aufgabe ist, die bestmögliche Besetzung für den Kunden zu finden.

Account Manager: Account Manager sind feste oder freie Mitarbeiter der Genossenschaft. Ihre Aufgabe ist die Pflege von Kundenbeziehungen und die Akquise neuer Aufträge. Account Manager sind in letzter Instanz für die Qualität der vorgeschlagenen Kandidaten verantwortlich.

Update: Recruiting Agentur als Genossenschaft

Ich möchte ein kurzes Update zur der Recruiting Agentur als Genossenschaft geben.

Mit einigen von Euch hatten wir bereits gesprochen und konnten so viele Punkte aufnehmen, die im jetzigen Vermittlungssystem negativ sind. Vielen Dank für Euren Input! Einige hatten auch schon Kontakte zu potentiellen Kunden hergestellt.Diese haben uns die Zusage gegeben, dass sie die Genossenschaft nach der Gründung beauftragen werden. Selbstverständlich werden wir erfolgreiche Empfehlungen von Mitgliedern belohnen. Wie hoch die Provision sein wird, ist noch unklar. Aber es ist selbstverständlich, dass es durchaus attraktiv sein wird, wenn Ihr Euch gegenseitig unterstützt.

Gestatten, mein Name ist Christian Döbler

Christian DöblerHallo,

mein Name ist Christian Döbler und ich bin der Entwickler des Jobboards von 4freelance.

Ich programmiere seit über 25 Jahren und bin seit mehr als 10 Jahren selbständiger Softwareentwickler, Projektmanager und IT-Berater. Weiterhin betreue ich mehrere Linux-Systeme und biete Monitoring unter Icinga und Nagios an. Meine Projekte führe ich, je nach Größe, entweder alleine oder gemeinsam, mit Profis aus meinem Netzwerk durch.

Ich studierte Informatik an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule, in Nürnberg. Mein Studium legte ich jedoch, aufgrund zahlreicher interessanter Projekte, einige Semester nach dem Vordiplom, auf Eis.

In meiner Zeit als Entwickler habe ich viele Sprachen (Actionscript, Assembler, C, Perl, Prolog, etc.) angewendet. Meine derzeitigen Kernkompetenzen liegen jedoch bei PHP (WordPress, Typo3, Zend, etc.), Python, HTML, Javascript, CSS, MySQL, Monitoring unter Icinga. Aktuell steige ich zusätzlich noch in iOS-Entwicklung unter Objective C ein und ich werde mich direkt danach noch der Programmiersprache Swift widmen.

Vorstellung: Magdalena Nowak

 

MagdalenaHallo,

mein Name ist Magdalena Nowak und ich berate (Online Start-Up) Unternehmen in den Bereichen Zielgruppenmarketing und PR.

Ich studierte strategisches Marketing mit Schwerpunkt auf internationale Markenführung und Sales an der UCD Michael Smurfit Graduate School of Business in Dublin, Irland.

Anschließend betreute ich ein irisches Unternehmen mit gesättigter Präsenz im vereinigten Königreich und Irland, erarbeitete und realisierte dort Expansionsmöglichkeiten, Zielmärkte, Vertriebsstrukturen und Produktionsstätten für das Europäische Festland.
Seit über 3 Jahren arbeite ich in der IT und Internet Branche wo ich mich zunächst im Business Development Bereich betätigt habe. Seit ca. 2 Jahren widme ich mich nun verstärkt dem Bereich Social Media, insbesondere den Möglichkeiten neue Medien für die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften sowie das Arbeitgebermarketing einzusetzen. Während ich zunächst weiterhin in Irland gearbeitet habe, können Sie mich nun seit über einem Jahr zu den üblichen Geschäftszeiten im LinkedIn DACH Büro in München antreffen.

Vorstellung: Peter Monien

PeterHallo, mein Name ist Peter Monien (46). Ich bin designiertes zweite Vorstandsmitglied der noch zu gründenden 4freelance eG und werde für den Bereich Sales zuständig sein.

Mein Ausbildungsbackground ist eine Banklehre und ein BWL-Studium. Viel mehr interessiert Euch aber sicher, welche Erfahrungen ich im Bereich Vertrieb habe:

Im B2B-Vertrieb bin ich seit 2000, also jetzt seit über 14 Jahren. Im Folgenden konzentriere ich mich auf die für 4freelace relevanten Highlights. Von 2000 bis 2002 habe ich für das US-Startup arsdigita die deutsche GmbH aufgebaut (Custom Entwicklung von CMS, Collaboration und KM-Anwendungen auf der Basis des arsdigita community systems). Wir waren sehr erfolgreich und konnten drei DAX Konzerne als Kunden gewinnen. Danach war ich einige Jahre selbständiger Gründungsberater und habe nebenbei Learning Management Systeme und Übersetzungs-Agentur-Lösungen vertrieben. 2006 habe ich dann bei Dow Jones angefangen. Hier ging es um den Verkauf von Nachrichten und deren Einbindung in die Prozesse der Kunden. In sechs Jahren habe ich mich über zwei Stufen zum Sales Manager mit Verantwortung für sieben Mitarbeiter entwickelt.

Update: Freelancer Genossenschaft gegründet!

4freelance SatzungIch habe mich etwas länger nicht wegen der Freelancer Genossenschaft gemeldet. Das hole ich jetzt nach:

Interessenten und Diskussionen

Inzwischen gibt es zurzeit über 800 Interessenten, die per Email über die Entwicklung der Freelancer Genossenschaft informiert werden möchten. Davon haben sich 176 in einem geschlossenen Forum angemeldet und mit uns die Satzung und andere Themen besprochen. Insgesamt wurden dort 87 Beiträge geschrieben. Vielen Dank für das konstruktive Feedback! Wir haben versucht, alle Vorschläge aufzunehmen, sofern diese mit dem Prüfungverband ohne große Wiederstände durchzusetzten waren. Die letzte (und wahrscheinlich auch finale) Fassung der Satzung könnt Ihr Euch hier ansehen.

Die Gründung der Genossenschaft ist erfolgt

Ich freue mich, berichten zu können, dass wir die 4freelance recruitment eG am 4. Dezember gegründet haben! Einen Tag darauf waren wir beim Notar, damit dieser ohne Zeitverzug alle Unterlagen an das Genossenschaftsregister weiterreichen kann, sobald das offizielle OK vom Prüfungsverband kommt. Wir rechnen damit, in der ersten Woche des neuen Jahres unser operatives Geschäft aufnehmen und erste Kandidaten vermitteln zu können.

4freelance recruitment eG im Prüfungsverband aufgenommen

Wir haben nach Weihnachten Post von unserem Prüfungsverband erhalten. Dort ist folgender Satz zu lesen:

„Es sind keine Gründe bekannt, die zur Versagung der Aufnahme dieser Genossenschaft in unserem Verband führen könnten. Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, die Genossenschaft zum Beitritt in den Prüfungsverband zuzulassen.“

Vielen Dank an den Prüfungsverband „Deutsche Verkehrs-, Dienstleistungs- und Konsumgenossenschaften e.V.“ für die bis jetzt geleistete Unterstützung.

Nach der Zulassung des Prüfungsverbands fehlt uns jetzt nur noch die Eintragung im Genossenschaftsregister. Es geht voran.

 

Wie profitieren die Gründer von der Freelancer Genossenschaft?

Um die Genossenschaft erfolgreich zu starten, brauchen wir Mitarbeiter, die in der Anfangszeit viel Arbeit investieren, um aus dem Nichts ein erfolgreiches Unternehmen zu schaffen.

Bei einer „normalen“ Gründung, also einer typischen GmbH, werden die Gründer über ihre Unternehmensanteile belohnt. Die Gründer können diese später gewinnbringend verkaufen und sie partizipieren in der Zwischenzeit an den Gewinnen. Bei der Genossenschaft ist beides nicht der Fall. Die Gründer erhalten die gleichen Ausschüttungen wie alle Mitglieder und der Wert eines Anteils steigt nie.
Es ist mir deswegen schwer gefallen, qualifizierte Kandidaten für das Gründungsteam zu finden. Diese müssen viel Erfahrung mitbringen, viel Zeit investieren, die typischen Gründungs-Risiken tragen, haben aber wenig vom Erfolg des Unternehmens. Eine Kombination, die nicht gerade attraktiv ist.
Wir haben uns deshalb für eine andere Form der Incentivierung entschieden, die sich im Erfolgsfall für die Gründer und ersten Mitarbeiter lohnen kann, ohne dabei Anreize zu setzten, die Beamten- und Selbstbedienungsmentalität fördern.

Factoring für Freelancer

Da die Genossenschaft nach der Gründung über zu wenig Kapital verfügen wird, um einen Zahlungsausfall eines einzelnen Kunden zu überstehen, werden wird mit einem Factoring Unternehmen zusammenarbeiten. Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit der Firma Elbe-Factoring entschieden. Matthias Bommer, Geschäftsführer Elbe-Factoring, stellt nachfolgend seine Dienstleistung vor:

Was genau ist Factoring?

Matthias Bommer: Jeder kennt die Situation. Die Leistung ist erbracht und die Rechnung an seinen Kunden verschickt. Die offene Rechnung wird jedoch nicht im Zahlungsziel beglichen. So ist der Mitarbeiter in der Buchhaltung gerade im Urlaub oder krank. Die Rechnung hat den Kunden angeblich nicht erreicht. Schnell kann es zu Liquiditätsengpässen kommen.