Wie Freelancer- Agenturen ihren eigenen Untergang bezahlen

Der Untergang der TitanicImmer mal wieder erhalte ich Anrufe von den großen Agenturen, meistens von neuen Vermittlern deren Stimme am Telefon sehr jung klingt, so um die 20.

Die sehr jungen Damen und Herren bestehen immer wieder darauf, mich persönlich zu treffen. Einige Jahre lang habe ich das mitgemacht. Es scheint vernünftig, die Agenturen sind schließlich meine Partner, sie nehmen mir einen Teil der Arbeit bei der Auftragsgewinnung ab, und natürlich können sie mich besser vermitteln, wenn sie mich persönlich kennen.

Bis sich dann über die Jahre herausgeschält hat, welche Agenturen mir tatsächlich bezahlte Aufträge verschaffen und welche eher Wind machen.

Interessanterweise sind dies genau NICHT diejenigen, bei denen mich alle 3 Monate ein neuer Vermittler zum Gespräch einlädt.

Freelancer Empowerment mit dem „Bring Your Own Recruiter“ Programm

Die beste Situation für einen Freelancer ist es, wenn er keine Recruiting Agentur braucht. Er selber hat gute Kontakte zu seinem Kunden, überzeugt diesen von sich und schließt mit ihm einen direkten Vertrag.

Aus unterschiedlichen Gründen will der Kunde aber oft keinen direkten Vertrag mit dem Freelancer haben.

Was dann?

Rechtsformen für Freiberufler

Startschuss fürs Freelancing: die wichtigsten Infos für die Unternehmensgründung

Gastbeitrag von Lexware

Gleich nach dem Studium, aufgrund schlechter Arbeitsmarktlage oder einfach aus persönlichen Ambitionen, die Gründe für IT-Fachkräfte, sich selbstständig zu machen, sind unterschiedlich. Doch „sein eigener Chef“ sein, hört sich leichter an, als es ist. Denn im Gegensatz zu einem Angestelltenverhältnis reicht die Erfüllung eigentlicher Tätigkeiten nicht mehr aus. IT-Freelancer müssen darüber hinaus nun auch unternehmerische und kaufmännische Aufgaben erledigen. Ansonsten wird sich wahrscheinlich nicht nur kein Erfolg einstellen, sondern kann auch Ärger mit Finanzamt und Geldgebern drohen. Was sollten Sie vor der Aufnahme einer Freelancer-Tätigkeit wissen?

Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Wer sich selbstständig macht, für den stellt sich zuerst die Frage, ob er ein Gewerbe gründen muss oder ob er zu den Freiberuflern zählt. Für IT-Freelancer kann grundsätzlich beides zutreffen.

Kriterien für Freiberufler:

  • Angebot von Dienstleistungen (keine Massenprodukte)
  • Dienstleistung ist abhängig von Fachwissen & schöpferischer Begabung
  • Entsprechender Hochschulabschluss
  • Oder passende künstlerische/ schöpferische Begabung
  • Typische Berufe: Designer, Grafiker, Illustratoren, Journalisten, Schriftsteller, Texter, Musiker und Künstler; aber genauso Tierarzt, Architekt, Rechtsanwalt, u.a.m.

Bei den Künstlern und Designer entscheidet allerdings in letzter Instanz das Finanzamt, ob Freiberuflichkeit möglich ist oder doch ein Gewerbe angemeldet werden muss. Informationen diesbezüglich gibt es bei IHK oder Finanzamt.

Hoher Vermittlungsaufschlag = hohe Erwartungen an den Freelancer

Letzte Woche wurde ein interessanter Aspekt hoher Vermittleraufschläge auf unseren Freelancer-Tagessatz in eine Online Diskussion eingebracht:

„Der Kunde misst das Preis/Leistungsverhältnis an dem was er zahlt
und nicht an dem was beim Freelancer hängen bleibt.“

Logisch: Wenn ich den Satz eines erfahrenen Experten zahle, dann erwarte ich als Kunde auch einen erfahrenen Experten.

Diese Erwartungshaltung ist also nur verständlich. Aber welche Auswirkung hat ein hoher Aufschlag auf diese Erwartungshaltung?

4freelance Genossenschaft schon jetzt finanziell stabiler als eine GmbH

4freelanceLiebe Mitglieder,

es ist soweit: Schon nach weniger als 2 Monaten sind wir finanziell stabiler als eine GmbH. Diese muss zu ihrer Gründung nur EUR 12.500 einzahlen.

Durch Eure Einlagen haben wir bereits jetzt ein Kapital von über EUR 25.000 erreicht, was dem vollen Kapital einer klassischen GmbH entspricht. Die Zahlungen, die neue Mitglieder bereits zugesagt haben aber noch nicht auf unserem Konto sind, sind dabei noch nicht mitgezählt.

Unser besonderer Dank gilt den Mitgliedern, die mehr als einen Anteil gezeichnet haben, obwohl diese durch ihre Mehranteile keine zusätzlichen Stimmrechte haben.

Hier zeigt sich die Stärke der Crowd: Wenn es ein gutes Projekt gibt, wird dieses auch von denen finanziert, die in diesem die bessere Lösung für ihre Probleme sehen.

Wir danken Euch für Euer in uns gesetztes Vertrauen!

Beste Grüße, Peter

Aktuelle Diskussion zur 4freelance Genossenschaft auf Xing

Auf Xing könnt Ihr hier eine Diskussion mit dem Titel „Revolution am Vermittlermarkt? Crowdbasierte Genossenschaft“ zu unserer Genossenschaft verfolgen.

Nicht immer besonders fair, aber interessant.

Der Post hat schon 7.660 Views und über 100 Kommentare.

Viele Grüße, Peter

P.S.: Dem Post könnt Ihr auch einige Auszüge aus unserem noch nicht komplett niedergeschriebenen Modell entnehmen.

Fairer Vermittlungsvertrag für Freiberufler III

Hier findet sich der Link zu unserem Vertrag zur ersten Ansicht.
Die aktuelle Version kann im konkreten Fall gerne über das Kontaktformular bei uns angefragt werden.

Zum Vertrag:

Mustervertrag 4freelance Freiberufler

 


 

Vorherige Beiträge:

Jens hat in §5 Absatz 3 noch einen inhaltlichen Fehler entdeckt. Der ist mit dieser Version 1.2 behoben und mit der Version 1.3 leicht korrigiert. Vielen Dank dafür Jens und Judith!

Auf Anraten unser Rechtsanwältin haben wir auch noch mal einen Halbsatz in §4 Absatz 1 zur Löschung angefasst. Dieser lautet jetzt „… bzw. zu löschen, soweit dies der Partei tatsächlich möglich ist.“ Das schliesst vor allem aus, dass Ihr z.B. auch Google bitten müsst, deren Backup von einigen Eurer Mails zu löschen. 😉

Das Ganze Thema „Löschung“ von Unterlagen ist leider ein sehr komplexes. Auf der einen Seite möchte der Kunde seine Geheimnisse bewahrt wissen. Das wird von jedem verstanden und auch von jedem akzeptiert.
Auf der anderen Seite haben wir als Freelancer andere rechtliche Bestimmungen zu befolgen, die dieser Löschung entgegen stehen können (HGB-Aufbewahrungspflichten .. Nachweismöglichkeit bei Streitfällen etc.).
Für dieses komplexe Thema hat noch kein Vermittler eine gute Formulierung gefunden. Wir werden dies im ersten Wurf auch nicht hinbekommen können.

Bitte bedenkt noch eins: Wenn wir das allumfassend regeln und die paar Sätze auf eine Seite ausbauen, dann muss das bei Euch im Vertrag drinstehen und auch im Kundenvertrag. Und genau diesen müssen wir mit jedem Kunden besprechen. Das kann dann leicht zum Stolperstein werden.

 

 

IT Freelancer des Jahres 2015 gesucht

ITFreelancerDesJahres2015Der „IT Freelancer des Jahres 2015“ wird gesucht. Dazu veranstaltet das IT JOB MAGAZIN (ehemals IT Freelancer Magazin) einen Wettbewerb mit Unterstützung der Gesellschaft für Informatik (GI). Es wird nur Gewinner geben, versichern die Veranstalter. Jeder Teilnehmer kann aus den Erfahrungen der freiberuflichen Kollegen im Wettbewerb lernen. Zudem rücken die Gewinner in den Fokus interessanter Auftraggeber.

Aufschlag auf den Freelancer Tagessatz

Warum es uns nicht egal sein kann, wenn ein Vermittler dem Kunden einen hohen Aufschlag auf unseren Tagessatz berechnet

In Gesprächen höre ich oft „Es kann mir doch egal sein, was der Vermittler dem Kunden berechnet. Hauptsache ich bekomme meinen Tagessatz!“

Stimmt das denn? Hat die Höhe der Aufschläge keine Auswirkungen auf uns Freelancer?