Einfluss gewinnen und nutzen: Auf kürzerem Weg zum Auftrag

personal_pixabay_geraltWie Sie Ihren Einfluss und Ihre Reichweite stark erhöhen – durch Zielgruppenbesitzer

Manche Leute werden schneller erfolgreich als andere. Vielleicht haben Sie das schon einmal beobachtet.

Manche Leute tauchen scheinbar aus dem Nichts auf und zack-zack, haben sie ein großes Publikum und hohe Verkaufszahlen.

  • Sind diese Leute unfassbar genial?
  • Haben sie überwältigend phantastische Ideen?
  • Haben sie Zauberkräfte?

Nein. (Obwohl manche wirklich genial sind.)

Das kann nerven.

Ihre Leistung ist mindestens ebenso gut wie die jener Überflieger, wenn nicht besser. Sie wissen über Ihr Thema vermutlich mehr als die. Und Sie arbeiten mindestens ebenso hart wie die Shooting Stars, wenn nicht mehr.

Was ist nun deren Geheimnis?

Wie steigern sie ihre Bekanntheit derart schnell und sind ausgebucht, während Sie immer noch viel kalt akquirieren?

Haben sie bessere Inhalte?

Inhalte sind zunehmend wichtig, aber längst nicht ausreichend, um Erfolge zu erzielen.

Haben die eine toll designte Werbung mit schönen Logos?

Design ist in manchen Branchen wichtig, für Freiberufler ist es fast irrelevant.

Hatten die einfach Glück?

Naja, mit Millionen Selbständigen auf dem Weltmarkt, hätten sie eine bessere Chance, in der Lotterie zu gewinnen.

Der Erfolg jener Selbständiger basiert auf einer zeitlosen Strategie, die es schon ewig lange gibt.

Aber es ist keine glitzernde, NEUE, Sofort-Erfolg-Technik mit schnittigem Namen.

Sie sind schlicht gut vernetzt. Sie haben Einfluss und nutzen den Einfluss anderer.

Wie können Sie diesen Einfluss für Ihr eigenes Business nutzen?

Die einfache (aber nicht leichte) Strategie zu hoher Bekanntheit

Wenn jemand Neues in seiner Branche bekannt wird, geschieht gewöhnlich etwas hinter den Kulissen. Der Neue nutzt den Einfluss Anderer.

Es bleibt natürlich wichtig, gute Inhalte zu produzieren und gute Leistungen zu erbringen. Aber anstatt nur darauf zu hoffen, dass jemand Sie bemerkt, zeigen Sie Ihr Angebot direkt einflussreichen Menschen in Ihrer Branche / Nische.

Und Sie tun dies mit Strategie und Planung, nicht zufällig. Diese Strategie lässt sich relativ leicht lernen.

In diesem Artikel erfahren Sie

• Warum Sie den Einfluss anderer nutzen sollten
• Wie Sie dahin gelangen, den Einfluss anderer zu nutzen

Und wenn Sie die Strategie beherrschen, kommen Belohnungen, die sich lohnen.

• Plötzlich weiß man von Ihnen
• Sie werden erwähnt, online und offline
• Wenn Sie bloggen, werden Ihre Inhalte geteilt
• Sie bekommen Gelegenheiten, die Sie vorher nicht bekommen haben

Damit ein Kunde bei mir kauft, muss er Interesse an meiner Lösung und Vertrauen in meine Lösungsfähigkeit haben.

Interesse bedeutet, der Kunde hat ein subjektiv empfundenes Problem und glaubt, dass mein Angebot sein Problem lösen kann.

Vertrauen bedeutet, der Kunde glaubt, dass gerade ich in der Lage bin, die Lösung für ihn so durchzuführen, dass er das Problem anschließend als gelöst empfindet.

Dieses Vertrauen kann ich schneller erlangen, wenn ich dem Kunden von jemandem empfohlen werde, dem er bereits vertraut.

Außerdem kann ich meine Reichweite stark vergrößern, wenn ein Zielgruppenbesitzer meine Inhalte an sein Publikum verteilt. Meine Artikel werden eher gelesen, meine Angebote werden eher angeschaut.

Eine Person oder Institution, der die Zielgruppe viel Vertrauen entgegen bringt und die starken Einfluss auf die Zielgruppe hat, nennt man auch „Zielgruppenbesitzer“ oder Einflussnehmer.

Der Zielgruppenbesitzer kann eine Art Guru für die Zielgruppe sein oder auch nur jemand, dessen Urteil sie vertraut. Eine Autorität, ein Meinungsmacher.
Für die Pharma-Industrie sind dies Ärzte, weil viele Patienten ihren Ärzten vertrauen und das einnehmen, was der Onkel Doktor verschreibt / vorschreibt.

Für viele Käufer modischer Kleidung sind dies Film- oder Popstars, weil sie dem Geschmack dieser oder jener Berühmtheit vertrauen. Dabei wird nicht beachtet, wie viele Nasen Koks er/sie gezogen hat, und dass alle Fotos stundenlang in Photoshop nachbearbeitet wurden. Der Verbraucher vertraut dem Geschmack und dem Urteil der Berühmtheit.

Für mich als Controller haben sich Steuerberater als sehr nützlich erwiesen. Versuchsweise bin ich auch auf Wirtschaftsprüfer zugegangen.

Die Steuerberater sind für mich sehr wertvolle Empfehler und haben mir mehrere lukrative Aufträge verschafft. Mit den Wirtschaftsprüfern war es etwas schwieriger; seit 1998 kam nur ein einziges Projekt über einen WP.

Steuerberater genießen meistens ein hohes Vertrauen seitens ihrer Mandanten. Wenn der Steuerberater sagt „Für Dein Controlling nimm´ mal den Meneikis“, dann bin ich so gut wie drin.

Im Projektgeschäft sind die Interims-Agenturen sehr wichtig. Sie pflegen bereits lange Beziehungen zu den Unternehmen, in denen die Projekte stattfinden.

Die Unternehmen vertrauen darauf, dass die Agentur den Kandidaten ausführlich fachlich und menschlich geprüft hat, dass sie also bereits eine qualifizierte Vorauswahl erhalten.

Ich empfehle Ihnen, herauszufinden, wer Ihre Zielgruppenbesitzer sind und wie Sie diese überzeugen können, Sie zu empfehlen.

Und wie mache ich das jetzt?

Gehen Sie fünf strategische Schritte:

  1. Identifizieren Sie die Verdächtigen
  2. Ermitteln Sie die optimalen Täter
  3. Erobern Sie Ihr eigenes Terrain
  4. Fragen Sie nach einem Date
  5. Pflegen Sie die Beziehung

Schritt 1: Identifizieren Sie die Verdächtigen

Erstellen Sie eine Hit-Liste: Die Einflussnehmer in Ihrer Branche / Nische, die für Sie besonders attraktiv erscheinen und deren Einfluss Sie nutzen wollen.

Benutzen Sie dafür am besten eine Tabelle. (Wenn Sie, wie ich als Controller, auf bunte Grafiken stehen, können Sie die auch erstellen. Es geht aber auch ohne.)

In der ersten Spalte benennen Sie die Einflussnehmer, die Sie für sich gewinnen wollen.

In der zweiten Spalte tragen Sie ein, welche Rolle bzw. Funktion die betreffende Person hat.

Die Tabelle wird später erweitert.

Wie finden Sie die Verdächtigen?

  • Einflussnehmer und Zielgruppenbesitzer, von denen Sie bereits gehört haben
  • Wie findet man fast alles heutzutage? Google!
  • Schauen Sie auf amazon nach populären Autoren auf Ihrem Gebiet

Natürlich brauchen Sie die Kontaktinformationen. Das kann etwas schwieriger sein, je schwieriger, desto mehr Einfluss die Person hat.

Die E-Mail-Adresse und eine Postadresse können Sie aber finden. Wahrscheinlich müssen Sie dann noch an einem Sekretariat vorbei.

Gute Arbeit! Jetzt haben Sie schon mehr getan als 99% der anderen Selbständigen, die versuchen, durch Hoffen und Beten voran zu kommen.

Wie viele Einflussnehmer sollten Sie kontaktieren?

Das hängt von Ihrer Branche und Ihrer Nische ab und von den Mechaniken, die dort vorherrschen. Je kleiner Ihre Nische, desto weniger Einflussnehmer werden Sie finden.

Aber auch bei einer großen Branche sollten es nicht mehr sein als 7, mit denen Sie konzentriert zusammen arbeiten, damit Sie die Beziehungen managen und pflegen können

Natürlich können Sie mit mehreren weiteren zusammen arbeiten, aber nicht konzentriert.

Sie werden sowieso nicht bei allen landen. Für den Anfang ist es solide Vorarbeit, wenn sie ca. 30 mögliche Einflussnehmer identifiziert haben.

Aber bevor Sie losstürzen, kategorisieren Sie Ihre Zielpersonen.

140719-zielgruppenbesitzer_ranking_JPGSchritt 2: Ermitteln Sie die optimalen Täter

Nicht alle Einflussnehmer sind gleich. Manche haben mehr Einfluss, manche weniger.

Viele Netzwerker machen den Fehler, auf alle möglichen Zielgruppenbesitzer gleich zuzugehen. Das macht keinen Sinn.

Zuerst kategorisieren Sie Ihre Zielpersonen.

Für manche werden Sie mehr Zeit und Energie investieren müssen, für andere weniger.

Bilden Sie 3 Gruppen:

  1. Top-Einflussnehmer: Beeinflussen die Entscheidungen von tausenden Menschen, die für Ihre Zielgruppe wichtig sind
  2. Wichtige Leute: Haben Einfluss auf mehrere hunderte Ihrer Zielgruppe
  3. Personen mit relevantem Einfluss: Haben genug Einfluss, dass Sie mindestens das Doppelte der Kosten Ihrer Kontaktanbahnung als Deckungsbeitrag erzielen können

Wer es nicht in eine dieser 3 Gruppen schafft, den nehmen Sie von der Liste.

Aber woher wissen Sie, wem Sie den roten Teppich ausrollen und wen Sie am besten von der Liste streichen?

Nehmen Sie die Tabelle aus Schritt 1 zur Hand, wo bereits die Verdächtigen und ihre Funktionen eingetragen sind.

In der dritten Spalte schätzen Sie ein, wie relevant die Personen, auf welche der Einflussnehmer seinen Einfluss ausübt, für Ihr Business sind.

Für mich als Controller ist zum Beispiel jemand, der großen Einfluss auf Arztpraxen hat, nahezu irrelevant. Für jemanden, dessen Business es ist, Arztpraxen zu organisieren oder der Arzt-Software verkauft, ist dieser Einfluss sehr relevant.

Für mich ist jemand interessant, der Einfluss auf die kaufmännischen Entscheidungen von mittelgroßen Unternehmen hat. Die wiederum sind völlig egal für den Arztpraxis-Berater.

Bewerten Sie also auf einer Skala von 1 bis 5, wie relevant die Zielgruppe, die dieser Zielgruppenbesitzer besitzt, für Sie ist.

In der vierten Spalte schätzen Sie, wie groß die Anzahl der Zielgruppen-Mitglieder ist, auf welche die gewünschte Person Einfluss nimmt.

Wie Sie dies bewerten, kommt wiederum auf Ihr Business an. Für mich als allein arbeitenden Controller ist ein Steuerberater, der Einfluss auf 50 mittelgroße Unternehmen hat, höchst interessant, denn allein ein Auftrag bringt genügend Geld, dass ich viel Zeit in Kontaktpflege investieren kann.

Wenn Sie dagegen eine Leistung mit niedrigem Einzelpreis verkaufen, brauchen Sie jemanden, der die Meinung von tausenden, hunderttausenden potenziellen Käufern beeinflusst.
Bewerten Sie abschließend, wie stark der Einfluss ist, den die Person auf die Zielgruppe ausübt. Ich würde den Höchstwert reservieren für Sektenführer, deren Anhänger kritiklos alles tun, was ihr Sektenguru anordnet und vorbehaltlos alles kaufen, was der Führer sagt.

In der letzten Spalte können Sie die Werte addieren oder multiplizieren, oder auch anders gewichten.

Ich würde die Größe des Publikums, das der Zielgruppenbesitzer beeinflusst, am höchsten gewichten. (In manchen Märkten ist das anders, aber darauf gehe ich im Detail hier nicht ein.)

Woher wissen Sie, wer wieviel Einfluss hat?

  • Über manche Zielpersonen gibt es Statistiken, mache erstellen selbst welche.
  • Bei Autoren berechnen Sie die Reichweite des Autors nach dem amazon-Verkaufsrang
  • Andernfalls: schätzen!

Eine typische Steuerkanzlei in typischer Größe (2-4 Mitarbeiter) hat üblicherweise zwischen 40 und 100 Mandanten. Je nach Struktur der Mandanten sind davon für mich als Controller ca. 2 bis 3 interessant, in Ausnahmefällen mehr, selten weniger.

Also: Selbst wenn ich die Kanzlei nicht kenne, kann ich eine ungefähre Schätzung abgeben.

Schritt 3: Erobern Sie Ihr eigenes Terrain

Jetzt wo Sie Ihre Zielpersonen klar haben, geht der Spaß los – werden Sie von ihnen wahrgenommen.

Das Schöne an der Kategorisierung ist: Während Sie die Früchte aus der Kategorie 3 ernten – hier können Sie meistens relativ schnell Beziehungen aufbauen – können Sie die Beziehungen zu Kategorien 2 und 1 langsam entwickeln.

Zeitlich gesehen fangen Sie mit Kategorie 1 an. Glühen Sie den Kontakt vor. Stellen Sie langsam Augenkontakt her, bevor Sie rübermarschieren und nach einem Date fragen.

Welche Schritte gehen Sie zum Vorglühen?

  1. Machen Sie Werbung für die Zielperson
  2. Beantworten Sie sichtbar Fragen der Zielperson oder Zielgruppe
  3. Loben Sie die Zielperson
  4. Machen Sie auf Fehler aufmerksam
  5. Bieten Sie günstige Ressourcen an

Vorglühen 1: Machen Sie Werbung für die Zielperson

Selbst die Einflussreichen, die bereits ein großes Publikum haben – und gerade die – beobachten äußerst aufmerksam, was im Netz und anderen Medien über sie geschrieben wird.

Wenn Sie also häufig deren Inhalte tweeten oder auf Facebook teilen, werden sie es mitkriegen.

Manche Branchen sind derzeit (Juli 2014) noch nicht stark auf SocialMedia vertreten, zum Beispiel die Erwachsenenbildung, aber das wird sich ändern. Bis dahin reden Sie positiv über die Person, und seien Sie sicher, die kriegt es mit.

Ich bin zum jetzigen Stand nicht sehr einflussreich, kriege aber sehr viel von dem mit, was über mich positiv oder negativ geredet wird.

Wenn Sie ein Interview geben, erwähnen Sie die Zielperson positiv.

Wenn Sie die Person positiv erwähnen, begründen Sie auch, was Ihnen an ihrem Angebot gefällt und warum.

Vorglühen 2: Beantworten Sie sichtbar Fragen von Zielperson und Zielgruppe

Manche Einflussnehmer stellen gerne Fragen auf Facebook und Twitter. Sie fragen z.B., welcher Titel für ein Seminar oder Buch Ihnen besser gefällt, oder über welche Themen sie etwas lesen wollen.

Beantworten Sie diese Fragen, und beantworten Sie sie gut und kompetent. Tun Sie dies oft, und Sie tauchen auf dem Radar der Leute auf.

Falls die Zielperson einen Blog hat oder ein Forum betreibt, beantworten Sie Fragen der Nutzer substanzhaltig und kompetent.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, einen Podcast zu produzieren oder daran teilzunehmen, beantworten Sie dort Fragen, von denen Sie wissen, dass sie Zielperson und Zielgruppe beschäftigen.

So kommen Sie langsam in Sichtweite.

Vorglühen 3: Loben Sie die Zielperson

Schicken Sie eine lobende E-Mail oder einen lobenden Brief. Wenn Sie hervorstechen wollen, schicken Sie einen HANDGESCHRIEBENEN Brief.

Teilen Sie dem Einflussnehmer mit, dass Sie seine Inhalte hoch schätzen.

Auch einflussreiche Menschen haben Egos, manchmal sehr große.

Sie freuen sich über Lobpreisungen.

Betreff: Ich liebe IHREN BEITRAG ZUM THEMA

Guten Tag, ZIELPERSON!

Ich melde mich nur kurz, um mich zu bedanken für all die Inhalte, die Sie über MEDIUM zur Verfügung gestellt haben / die in Ihrem Buch „TITEL“ beschrieben werden.

Ich selbst habe die METHODE, die von Ihnen empfohlen wurde und habe RESULTAT dadurch erreicht.

Fahren Sie fort mit der guten Arbeit!

Herzliche Grüße

IHR NAME

Vorglühen 4: Machen Sie auf Fehler aufmerksam

Falls Sie Druckfehler oder sachliche Irrtümer in Blog-Artikeln, Podcasts, Büchern oder anderen Erzeugnissen der Zielperson finden, machen Sie darauf aufmerksam.

Tun Sie dies nicht herablassend oder lehrerhaft, sondern ganz normal und natürlich, wie „Hallo, in Zeile 16 auf Seite 38 in Ihrem Buch sollte es heißen `pragmatisch´ und nicht `prgamtisch´.“

Ebenso, falls Links auf Internetseiten nicht funktionieren, weisen Sie darauf hin.

Falls Sie strategische Vorschläge haben – aber nur dann, wenn diese WIRKLICH fundiert und nützlich sind – können Sie diese auch unterbreiten.

Vorglühen 5: Bieten Sie günstige Ressourcen an

Sehen Sie etwas in der Organisation oder Infrastruktur des Einflussnehmers, das nicht funktioniert? Fehlt es irgendwo an Ressourcen?

Vielleicht hat die Person eine notorisch miserable Rechtschreibung? Bieten Sie an, Texte zur Korrektur zu lesen (bitte nur, wenn Sie das auch wirklich können!).

Gibt es ein neues technisches Feature, das die Zielperson nutzen sollte, aber derzeit nicht nutzt oder nutzen kann? Bieten Sie Hilfe an, wenn Sie an der Stelle Kompetenz besitzen.

Will die Zielperson in einen neuen Bereich vorstoßen, über den Sie Bescheid wissen? Bieten Sie Ihre Hilfe an.

Vielleicht fehlt es schlicht an Personen, die bei einem Seminar mit aufbauen und anschließend aufräumen? Bieten Sie sich an.

Während Sie Ihre Kontakte zur Top-Kategorie noch vorglühen, können Sie den Kontakt zu den Kategorien 2 und 3 gleich aufnehmen.

Schritt 4: Fragen Sie nach einem Date

Sie haben schon viel harte Arbeit hinter sich: Sie haben eine Hitliste erstellt und haben die Top-Player in Ihrer Marktnische vorgeglüht.

Zeit, die Beute zu schnappen.

Strategische Frage: Wie umfangreich ist die Unterstützung, die Sie haben möchten?

Wollen Sie, dass

  • einer Ihrer Artikel getweetet / auf Facebook geteilt wird?
  • Sie einen Gast-Artikel im Blog der Zielperson veröffentlichen?
  • die Zielperson Sie in der Öffentlichkeit erwähnt?
  • die Zielperson mit Ihnen gemeinsam ein Buch schreibt?
  • oder ein Unternehmen gründet?
  • oder ein Baby macht?

Je nachdem, wie groß oder klein Ihr Anliegen ist, brauchen Sie mehr oder weniger Vorlaufzeit und Einsatz.

Kleine Ziele, zum Beispiel ein Tweet oder Share

Kleine Ziele erreichen Sie oft durch eine simple Anfrage.

Betreff: Ein Artikel, der Ihnen gefallen könnte

Hallo, ZIELPERSON,

vielleicht erinnern Sie noch IHR NAME von AKTION.

In der Zwischenzeit habe ich WAS SIE FÜR ZIELPERSON GETAN HABEN.

Da Sie auch am THEMA interessiert sind, teile ich Ihnen mit, dass ich dazu den Artikel „TITEL“ verfasst habe. Hier der LINK.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie meinen Artikel wertvoll genug finden, um ihn über Ihr Netzwerk zu teilen.

Herzlichen Dank

IHR NAME

Sicherlich werden Sie nicht in 100% der Fälle Erfolg haben, aber oft genug, wenn Sie Ihre Vorarbeit gründlich erledigt haben.

Es kann manchmal besser sein, direkt um das Teilen des Artikels zu bitten, manchmal nicht. Schätzen Sie das selbst ein.

Mittelgroße Ziele, z.B. ein Gast-Artikel oder ein Backlink

Bekannte, einflussreiche Publikationen, online oder offline, sind meistens sehr wählerisch. Ihre Inhalte sind Teil ihrer Marke und ihrer Reputation.

Um dort aufgenommen zu werden, brauchen Sie Referenz-Texte, aus denen Ihre Qualifikation hervorgeht. Die Entscheider müssen den Eindruck gewinnen, dass Ihr Beitrag ein Mehrwert für die Publikation wäre.

Hier ein Beispiel-Skript für Ihre Anfrage:

Betreff: Beitrag zu PUBLIKATION

Guten Tag, ENTSCHEIDER,

als Erstes bedanke ich mich für Ihre sehr wertvollen Beiträge zu THEMA. Besonders gut hat mir ARTIKEL gefallen, weil ich daraus gelernt und RESULTAT erzielt habe.

Ich habe Ihre weiteren Veröffentlichungen durchgesehen und bin zu dem Schluss gelangt, dass ich liebend gerne als Gast-Autor zu Ihren Veröffentlichungen beitragen würde.

Hier sind ein paar Vorschläge für Themen, von denen Ihre Leser möglicherweise sehr profitieren könnten:

THEMENVORSCHLÄGE

Um Ihnen einen Eindruck von der Qualität meiner eigenen Artikel zu geben, hier ein paar Beispiele:

LINKS

Herzliche Grüße

IHR NAME

Eine sehr wirksame Strategie, Ihre Sichtbarkeit im Netz zu erhöhen, sind qualitativ hochwertige Backlinks. Dies sind Backlinks, die auf Seiten stehen, denen ein hohes Maß an Autorität in Ihrer Branche / Nische zugeschrieben wird.

Fragen Sie dort unaufdringlich nach, ob man Sie auf der Seite verlinken würde. Loben Sie die Autoren, danken Sie für spezifischen Nutzen, den Sie bekommen haben, und bitten Sie um einen Link.

Je höher Einfluss und Autorität der Seite, desto mehr werden Sie zeigen müssen, dass Sie bereits aus eigener Kraft viel geschafft haben. Sonst werden Sie eher als Schmarotzer wahrgenommen.

Um andere Arten von Unterstützung bitten

Wenn Sie etwas ganz anderes wollen: Bitten Sie direkt oder indirekt. Ich habe keine genaue Vorgabe, weil die beste Strategie zu stark von den Besonderheiten der Situation abhängt.

Je mehr Sie zu bieten haben, desto eher wird man Ihnen Unterstützung gewähren.

Verfahren Sie bei Ihrer Anfrage nach dem selben Muster: Dank und Lob an die Einflussnehmer, Demonstration Ihrer eigenen Qualität.

Schritt 5: Pflegen Sie die Beziehung

Jetzt, nachdem Sie Kontakt aufgenommen haben und das erste kleine Date hatten, ist es Zeit, eine Beziehung aufzubauen.

Im Folgenden ein paar Ideen dazu.

Idee 1: Danken Sie für die Hilfe

Hat jemand einen Inhalt von Ihnen online geteilt oder Sie weiterempfohlen oder positiv erwähnt? Schicken Sie eine Dankesnotiz.

Dankbarkeit auszudrücken ist ein weiteres Merkmal, dass Sie von dem Heer der Schmarotzer unterscheidet, die sich sonst um den Einflussnehmer scharen.

Ein echter Hit sind handschriftliche Dankesbriefe. Wenn Sie wie ich eine kryptische Sauklaue haben, ein unlesbares Gekrakel, nehmen Sie sich Zeit.

Idee 2: Treffen Sie sich auf Skype

Eine gute Methode, eine reale Konversation mit einem Einflussnehmer aufzubauen ist, ihn auf Skype hinzuzufügen.

Skype ist persönlicher als E-Mail. Sagen Sie einfach “Hier ist meine Skype-ID, falls Sie Interesse an einem geschäftlichen Austausch haben.”

Das baut keinen Druck auf, eröffnet aber eine bequeme Möglichkeit für den Einflussnehmer, Kontakt aufzunehmen, wenn er es wünscht.

Wenn Sie auf Skype sind, zeigen Sie Interesse. Fragen Sie den Einflussnehmer nach seinen Erfahrungen oder nach seiner Meinung über jüngste Ereignisse oder Veröffentlichungen.

Ihr Gegenüber sollte sich entspannen, damit Sie eine echte Verbindung aufbauen können. Auf Skype kann das sehr einfach sein.

Idee 3: Wachsen Sie gemeinsam an einem gemeinsamen Projekt

Wenn Sie meinen, Sie könnten dem Einflussnehmer geschäftlich helfen, schlagen Sie ein gemeinsames Projekt vor.

Fangen Sie klein an mit einem gemeinsam verfassten Artikel, einem gemeinsam organisierten Seminar oder ähnlichem.

Schätzen Sie ein, wie groß der Apparat des Einflussnehmers ist, mit dem Sie zusammen arbeiten wollen. Wahrscheinlich erhält er andauernd Anfragen zur Zusammenarbeit.

Seien Sie auch sehr umsichtig und vorsichtig bei der Zusammenarbeit mit einem großen Namen. Dabei geschehen häufig Dinge, die nicht in Ihrem Sinne sind.

Nicht alle Einflussnehmer sind auch kluge Geschäftsleute, und manchmal haben sie wiederum Mitarbeiter in ihrer Organisation, für die Ihnen erhebliche Probleme bereiten können, aus Eifersucht, Böswilligkeit oder schlichter Inkompetenz.

Wenn es gut funktioniert, ist die Partnerschaft mit dem Einflussnehmer häufig zehnmal mehr wert als das Projekt selbst.

Idee 4: Treffen Sie sich persönlich

Wohnt Ihr Einflussnehmer in der Nähe? Oder besuchen Sie nächsten Monat die gleiche Konferenz?

Persönlicher Austausch ist kein Muss, hilft aber beim Ausbau der Beziehung.

Generelle Empfehlungen für die Zusammenarbeit mit Einflussnehmern

Je einflussreicher eine Person ist, desto mehr Menschen wollen etwas von ihr.

Eine lange Schlange von Kooperationswilligen steht vor den Büros von Donald Trump, Robert Kiyosaki, Bodo Schäfer oder Tony Robbins.

Im Controlling wollen wir von Peter Horváth, Prof. Deyhle oder Hilmar Vollmuth geliebt und herumgezeigt werden.

Aber wen unter den vielen Bittstellern wählen die Einflussnehmer aus und arbeiten mit ihnen zusammen?

Die Einflussreichen werden Sie am ehesten akzeptieren, wenn

  • Sie TATSÄCHLICH etwas zu bieten / zu sagen haben
  • Sie aus eigener Kraft bereits Einiges erreicht haben
  • Die einflussreiche Person selbst etwas davon hat, Sie zu unterstützen
  • Erkennbar ist, dass Sie zu denjenigen gehören, die durchhalten

Erfolgreiche Menschen unterstützen meistens sehr gerne Andere. Großzügigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der meisten (nicht aller) Erfolgsgeschichten.

Häufig wollen Andere aber nur von ihrem Erfolg schmarotzen. Sie wollen Web-Traffic, indem sie einen Backlink bekommen und nichts weiter tun. Sie wollen, dass die Einflussnehmer ein Buch schreibt und ihren Namen darauf setzen. Das geht den Einflussnehmern natürlich gegen den Strich, und sie wenden sich schnell ab.

Ein anderes Problem ist: Die Erfolgreichen sind meistens erfolgreich geworden und geblieben, weil sie keine Penner sind, weil sie ihren Popo bewegt haben, Zeit und Energie investiert haben, Widerstände überwunden haben.

(Erben ist etwas anderes. Geld kann man erben, Erfolg nicht.)

Und da die meisten Menschen aber nun mal Penner sind und nichts tun, sind die Einflussnehmer frustriert, wenn sie ihr Wissen weitergeben. Man hört ihnen zu, setzt die Lektionen aber nicht konsequent und umfangreich um.

Genau hier können Sie einen Hebel ansetzen, wenn Sie selbst noch nicht so viel geschafft haben.

Dauerhafte Beziehung mit einem Einflussnehmer aufbauen: Werden Sie Meisterschüler

Wenn der Einflussnehmer jemanden sieht, der sein Wissen wirklich umsetzt und etwas damit anfängt, ist allein das für ihn eine Belohnung, groß genug, um dem fleißigen Neuling etwas zu helfen.

Wenden Sie das Wissen des Einflussnehmers an und erreichen Sie eigene Erfolge damit. Entwickeln Sie seine Ideen weiter, passen Sie sie für Ihre Situation an, und erreichen Sie etwas damit.

Melden Sie dem Beeinflusser Ihre Erfolge zurück.

Er wird das gleiche Vergnügen empfinden wie Eltern, deren Kind Laufen und Sprechen lernt.

Geht es jetzt los?

Haben Sie erkannt, welche Möglichkeiten darin stecken, mit einflussreichen Menschen zusammen zu arbeiten?

Indem Sie bewusste, gezielte und strategisch geplante Schritte unternehmen, um Kontakt mit den richtigen Leuten aufzunehmen, heben Sie sich schon von 99% der amorphen Masse ab, die bestenfalls darauf hofft, einmal entdeckt zu werden.

Wenn Sie Ihren Einfluss wirksam ausgebaut haben, werden Sie eine der Stimmen sein, die aus dem allgemeinen Gemurmel hervorstechen.

Plötzlich sind Sie selbst der überraschende Newcomer.

Fangen Sie an. Jetzt.

VIEL ERFOLG!

Artikel-Bild: geralt; pixabay

Alexander Meneikis

Jahrgang 1969, Betriebswirt, Controller, Kaufmännischer Allrounder, seit 1998 selbständig, Projekte in Finanz- und Vertriebscontrolling bei Shell, Airbus, Germanischer Lloyd, Alice, freenet und vielen anderen. Alexander Meneikis hält zahlreiche Vorträge und Workshops bei Handelskammern und anderen Bildungsträgern, sowie bei selbst organisierten Veranstaltungen. Auf seinem Controlling Blog finden Sie Artikel und Gratis-Videos zu Themen von Controlling und Unternehmensführung. Sie finden Alexander Meneikis auf LinkedIn, seiner Internetseite und Twitter