Gefälschte Bewertungen auf 4freelance

5 Sterne Berwertung

© Coloures-pic – Fotolia.com

Als Betreiber eines Bewertungsportals hat man gelegentlich mit gefälschten Bewertungen zu kämpfen. Entweder bewerten sich Anbieter selbst positiv, oder Wettbewerber werden negativ bewertet. Auch auf 4freelance habe ich Signale für unnatürliche Bewertungen entdeckt und habe deshalb Kontakt mit den entsprechenden Projektvermittlern aufgenommen. Die Reaktionen waren meistens überrascht. Ich vermute deshalb, dass die Verfasser von gefälschten Bewertungen von “übermotivierten” Mitarbeitern stammen, die ohne Auftrag der Vorgesetzten handeln. Es gab allerdings auch einen Geschäftsführer von einem kleinen Projektvermittler, der am Telefon zugegeben hat, dass er gezielt gefälschte Bewertungen platziert hatte. Ich halte das jedoch für eine große Ausnahme.

Ich freue mich natürlich darüber, dass Projektvermitter Einfluss auf ihr Bewertungprofil bei 4freelance nehmen möchten. Gefälschte Bewertungen untergraben allerdings das Vertrauen in die gesamte Plattform. Als Betreiber muss ich deshalb dagegen vorgehen. Unabhängig davon, sind falsche Bewertungen unfair gegenüber ehrlichen Projektvermittlern.

Echte Bewertungen durch Social Proof

Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, den Bestätigungsprozess so zu ändern, dass Bewertungen nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand manipuliert werden können. Ab sofort können Bewertungen nur mit einem LinkedIn oder XING Konto bestätigt werden. Nebenbei ist das für Benutzer auch deutlich einfacher, da so kein 4freelance Konto mehr angelegt werden muss. Mit der Existenz eines Profils auf einem Business Netzwerk kann ich sicherstellen, dass es sich um einen echten Benutzer handelt. Das funktioniert, weil die Profile über echte Kontakte verfügen, die ohne immensen Aufwand nicht gefälscht werden können. Ich gebe Ihnen zwei Beispiele um das Konzept besser zu beschreiben:

Beispiel 1: Die Bewertung wird mit einem XING Konto freigeschaltet. Das XING Konto wurde am Tag der Bewertung erstellt und hat null Kontakte. Der Benutzer wird als nicht glaubwürdig eingestuft.

Beispiel 2: Die Bewertung wird mit einem LinkedIn Konto freigeschaltet. Das LinkedIn Konto wurde vor drei Jahren angelegt und verfügt über 100 Kontakte. Der Benutzer wird als echt eingestuft.

Einige werden eventuell Bedenken haben, dass die Bewertungen 4freelance gegenüber nicht mehr anonym sind. Ich kann Ihnen aber versichern, dass die Bewertungen im Außenverhältnis immer anonym sein werden. Eine Veröffentlichung der Nutzerdaten wäre datenschutzrechtlich auch nicht zulässig. Ich werde Ihre Benutzerdaten nur dann weitergeben, wenn ich gesetzlich dazu verpflichtet bin. Das könnte der Fall sein, wenn Ermittlungsbehörden gegen Straftatbestände ermitteln. Bis jetzt ist dieser Fall allerdings noch nicht eingetreten, so dass ich noch NIE Nutzerdaten weitergeben musste.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis für dieses Vorgehen. Ich selbst bin an Ihren Daten nicht interessiert und würde anonyme Bewertungen bevorzugen. Aber wie sinnvoll ist eine Bewertungsplattform mit manipulierten Bewertungen?

Teilen Sie mir gerne über die Kommentare Ihre Meinung mit.

Tags:, , ,

Timo Bock

Als Betreiber von 4freelance schreibt Timo Bock in unregelmäßigen Abständen auf diesem Blog. Daneben ist er Co-Founder des Bitcoin Startups SatoshiBay und als Product Consultant für ein webbasiertes soziales Netzwerk aus Mountain View tätig. Zuvor war er vier Jahre in unterschiedlichen Positionen für einen Projektvermittler tätig. In dieser Zeit hat Bock immer wieder festgestellt, dass es einige schwarze Schafe auf dem Markt gibt. Somit ist die Idee für die Projektvermittler-Bewertungen auf 4freelance geboren. Sie finden Timo Bock auf LinkedIn und Twitter
  • Geahnt hat man es ja schon lange; zu sehr klingt manch Bewertung nach Werbeprospekt. Ob diesen „übermotivierten Mitarbeitern“ bewusst war, dass sie mit ihrem Handeln gegen das UWG verstießen und ihren Arbeitgeber so in arge Bedrängnis bringen konnten? Vermutlich nicht.

    • 4freelance

      Ich glaube auch nicht. Manche haben sich nicht einmal Mühe gegeben Ihre Identität zu verstecken.

  • U. Junk

    Vermittler fälschen bei Bedarf alles – nicht nur Bewertungen auf irgendeinem Portal. Im Zweifel auch die CV von Kandidaten oder andere Daten wie z. B. Tagessätze (3 Angebote und der „billigste“ Kandidat gewinnt – nämlich der mit der größten Marge für den Vermittler etc. pp.).
    Wer das noch nicht mitbekommen hat lebt auf einem Ponyhof (darunter fällt manchmal auch der Einkauf von Unternehmen).

  • Iris Straub

    Dass ein Geschäftsführer zugibt, dass er Bewertungen manipuliert ist schon starker Tobak. Die „übermotivierten Mitarbeiter“ klingen eher nach einer Sprachregelung, wie sie von Pressestellen schon dann und wann festgelegt werden :). Schade ist es allemal.

    Die Bewertungsmöglichkeit sollte in jedem Fall erhalten bleiben und jedwede „Sicherung“ die man einbauen kann um Manipulationen zu vermeiden, kann ich nur begrüßen.

  • Andreas Schuler

    In der Hoffnung, dass die Kommentare gelesen werden, hier eine kleine Anregung:

    Wenn es Ihnen ernst ist, und Ihnen ein anonymes Bewertungssystem lieber wäre, dann spricht nichts dagegen, nach der Überprüfung einer Bewertung die Verknüpfung zum Xing-/Linkedin-Profil zu löschen. Es muß lediglich gespeichert werden DASS von diesem Profil bewertet wurde, um Doppelbewertungen zu vermeiden. Wer welche Bewertung abgegeben hat ist ab diesem Zeitpunkt irrelevant. Somit bleiben die Bewertungen nach der Veröffentlichung weiterhin wirklich anonym.
    Da wahrheitsgemäße Aussagen vor Gericht gelegentlich als geschäftsschädigendes Verhalten eingestuft werden, würde ein echt anonymisiertes System wie oben beschrieben auch den Bewertungen zugute kommen.

    Weiterhin finde ich es aber sehr begrüßenswert, dass auf die Qualität der Bewertungen geachtet wird.

    Gruß
    A.Schuler

    • 4freelance

      Hallo Herr Schuler,

      die Idee ist gut. Momentan ist es für mich aber etwas zu aufwendig, da ich so jede Bewertung prüfen müsste bevor ich die Verknüpfung lösche. Ein echtes XING / LinkedIn Profil kann ja immer noch von einem Vermittler stammen.

      Ich prüfe die Bewertungen nur gelegentlich oder wenn ich einen Hinweis auf Missbrauch erhalten habe. Durch die XING / LinkedIn Verknüpfung kann ich auch später noch gut nachvollziehen ob die Bewertung echt ist.

  • Ein Freiberufler

    > Auch auf 4freelance habe ich Signale für unnatürliche Bewertungen entdeckt und habe deshalb Kontakt mit den entsprechenden Projektvermittlern aufgenommen.

    Meiner Meinung nach sollte man als Bewertungsportal dann auch so transparent sein und die Kinder beim Namen nennen. Welche Projektvermittler waren „betroffen“ und ggf. die offiziellen Stellungnahmen dazu veröffentlichen.

    Es ist schon bezeichnend für den derzeitigen Markt bzw. dessen Vermittlerqualität, dass man so etwas nötig hat.

    • 4freelance

      Ich habe die entsprechenden Bewertungen gelöscht und verhindere dass es in Zukunft wiederholt werden kann. Für mich hat sich das damit erledigt.

      Ich möchte auch niemanden zu unrecht beschuldigen. Immerhin ist es möglich, dass eine Recruiting Agentur einen ungeliebten Wettbewerber mit positiven aber offensichtlich gefälschten Bewertungen bewertet um den Eindruck zu erwecken der Wettbewerber bewertet sich selbst.

  • Andrej

    “ Ich vermute deshalb, dass die Verfasser von gefälschten Bewertungen von
    “übermotivierten” Mitarbeitern stammen, die ohne Auftrag der
    Vorgesetzten handeln. “

    Was haben “übermotivierte Mitarbeiter“, die einen Vorgesetzten haben mit der Plattform 4freelance.de zu tun?

    • 4freelance

      Ich meine damit, dass Mitarbeiter von Recruiting Agenturen Bewertungen schreiben ohne dass sie dazu aufgefordert wurden.

      • Jo

        Es gibt auch hinreichend viele Signale auf möglicherweise ‚veranlasste‘
        Positiv-Bewertungen. Beispielsweise besteht dieser Verdacht immer dann, wenn zeitlich sofort einige Bewertungen mit maximaler Punktzahl auf eine Schlechte folgen. Um solche manipulierten Missbräuche vollständig zu
        verhindern, reichen die beschriebenen Prüfungen bei der Freischaltung über ein bestehendes Social Media Konto alleinig nicht aus.

        • 4freelance

          Was meinen Sie mit „veranlassten Bewertungen“? Es ist schon richtig, dass Projektvermittler gezielt Freelancer dazu auffordern eine Bewertung zu schreiben und dass führt natürlich zu kurzen Zeitabständen zwischen den Bewertungen. Ich halte das für legitim, da die Bewertungen freiwillig und anonym vergeben wurden. Wenn diese Bewertungen mehrheitlich positiv sind, liegt das wahrscheinlich daran, dass die Erfahrung tatsächlich positiv war.

          • Jo

            Es sind auf anderen Bewertungsplattformen, wie beispielsweise kununu und andere englischsprachige, verschiedentlich zwischen
            den Zeilen eindeutige Hinweise vorzufinden, dass in solchen Fällen Anweisungen an firmeninterne Mitarbeiter erfolgt waren. Es mussten von Internen, unmittelbar nachfolgend, eine bestimmte Anzahl positiver Bewertungen gleich wieder dazu gefügt werden – um das Gesamtergebnis wieder in den von der Firmenleitung gewünschten,
            grünen Bereich zu heben. Derart statistische Auffälligkeiten und Parallelen sind, insbesondere bei Firmen mit sehr vielen Bewertungen, eindeutig vorhanden.

          • 4freelance

            OK, bei weisungsabhängigen Angestellten kann ich mir das als extremen edge case vorstellen, aber auch da muss die Bewertung vor den Augen des Vorgesetzten veröffentlicht werden, ansonsten kann man bei einer anonymen Bewertung nicht nachvollziehen wer bereits positiv bewertet hat. Auf Freelancer kann eine Agentur nicht soviel Macht ausüben. In den meisten Fällen sind Agentur und Freelancer auch räumlich getrennt.

  • Se

    4Freelance ist für Recruiter bzw Recruiting eher uninteressant und rankt sich nach Freelancermap ein. Das ist unsere interne Meinung (TOP 3 Deutschland Recruiting Unternehmen)

    • 4freelance

      4freelance soll ja auch nicht für Recruiter interessant sein, sondern für Freelancer. Das leitet sich schon aus dem Namen ab 😉

      • Andrej

        Eben, das wollte ich gerade sagen. Die Mitarbeiter von Recruiting Agenturen haben mit 4freelance.de nichts zu tun und dürfen ihre Arbeitgeber bei Kununu.de bewerten.