Anlässe und Volumen von Freelancer-Einsätzen

Anlässe für die Beauftragung eines Freiberuflers, am Beispiel eines freien Controllers

Ich habe meine Projekte der letzten 6 Jahre analysiert, vor allem im Hinblick auf die Ausgangssituation, aus welcher ich von den Unternehmen angeheuert wurde.

Meine Perspektive ist hier die eines externen Experten – eine der drei Kategorien, die ich im Interimsgeschäft unterscheide – ausführlicher dazu in meinem Artikel zu den Kategorien von Interimsmanagern.

Aus welchen Anlässen wurde ich angefragt:

  1. Vertretung: Jemand aus dem Team ist anderweitig eingesetzt, ernsthaft verletzt, schwanger, im Ausland…
  2. Überbrückung: Jemand hat gekündigt, oder es ist eine neue Stelle entstanden, aber noch ist kein geeigneter Kandidat für eine Festanstellung gefunden
  3. Projekt: Etwas wird neu oder besser gemacht, und für die zusätzliche Arbeit braucht man zeitlich begrenzt einen Spezialisten

Die höchste Anzahl der Mannstunden findet sich ganz klar bei den Überbrückungen. DieVertretungen sind vom Volumen her deutlich geringer.

Da in meinem Fall alle Kategorien weitgehend gleich bezahlt werden, entspricht die Anzahl der Mannstunden ziemlich genau dem Deckungsbeitrag.

Die Projekte sehen im ersten Moment nach mehr aus, was die reine Anzahl betrifft, aber bei mir sind Projekte eher kurz, deshalb ergibt sich eine geringere Anzahl Mannstunden.

Da bei mir die meisten Einsatzarten fast gleich bezahlt werden, verteilt sich der Deckungsbeitrag ziemlich genau im Verhältnis der Mannstunden.

 

Die Auftragsquellen:

Von den 14 betrachteten Einsätzen kamen 10 über Agenturen und 3 über Empfehlungen – einen Einsatz habe ich selbst akquiriert.

Nicht einbezogen habe ich kleine „Random Jobs“, die bei mir immer wieder vorkommen, wo mich jemand aus meinem Netzwerk bittet, ein paar Stunden hier, ein paar Stunden dort, mal einen Tag, kleinere Aufgaben zu erledigen oder kurze Beratungen durchzuführen.

Aus der Perspektive der anderen beiden Kategorien der Interimer werden andere Einsatzarten überwiegen – der echte Manager wird eher Projekte durchführen, der anspruchsvolle Sachbearbeiter eher Vertretungen.

Vor dieser Analyse hatte ich „im Gefühl“, dass die Einsatzarten Überbrückung und Vertretung überwogen hätten. Das liegt vermutlich daran, dass die Einsatzanfragen der letzten 24 Monate hauptsächlich Überbrückungen und Vertretungen waren. Aber es beweist mir nur ein weiteres Mal, dass das „Gefühl“ bestenfalls ein Indiz dafür ist, wie Situation aussieht.

VIEL ERFOLG!

Tags:

Trackback von deiner Website.

Alexander Meneikis

Jahrgang 1969, Betriebswirt, Controller, Kaufmännischer Allrounder, seit 1998 selbständig, Projekte in Finanz- und Vertriebscontrolling bei Shell, Airbus, Germanischer Lloyd, Alice, freenet und vielen anderen. Alexander Meneikis hält zahlreiche Vorträge und Workshops bei Handelskammern und anderen Bildungsträgern, sowie bei selbst organisierten Veranstaltungen. Auf seinem Controlling Blog finden Sie Artikel und Gratis-Videos zu Themen von Controlling und Unternehmensführung. Sie finden Alexander Meneikis auf LinkedIn, seiner Internetseite und Twitter